Optimale Steckerauswahl

Miniaturisierung – Steigerung der Zuverlässigkeit – Performance und Kostenoptimierung

Die Auswahl des Steckverbinders hat einen großen, oft entscheidenden Einfluss auf die Zuverlässigkeit und die Kosten elektrischer Geräte. Aktuell wird eine Vielzahl neu entwickelter Verbindungssystem am Markt angeboten, die nicht immer bekannt sind. GED bietet Kunden Unterstützung bei der Auswahl der optimalen Lösung.


Der richtige Stecker beeinflusst die Performance positiv

Eine interessante Lösung ist zum Beispiel der Kombistecker:

  • Er ist speziell für die Medizintechnik geeignet, aber auch für andere Anwendungen, die hohe Anforderungen an die Zuverlässigkeit stellen.
  • Das Board-Board- oder Board-Cable-Stecksystem kann gleichzeitig Signalleitungen und Koax- oder Hochstromkontakte aufnehmen.
  • Verschiedene Kontakte stehen zur Verfügung und machen den Stecker universell einsetzbar.
  • Die Leistungskontakte sind bis 20 A belastbar, die Signalkontakte im 2-mm-Raster bis zu 3 A, der Koax-Stecker mit 50 Ohm.

Geschirmte Ausführung für Highspeed-Signale

Die Stecker sind auch in geschirmter Ausführung lieferbar, zum Beispiel für Highspeed-Signale. Die Kontakte sind in patentierter Oberfläche mit vergoldeter Beryllium-Kupfer-Legierung ausgeführt. Das erlaubt auch den Einsatz als USB-Stecker oder in High-Reliability-Anwendungen wie NASA-Robotern oder im Motorsport.

Polzahlen von sechs, zehn, 14, 20 und 26 Anschlüssen sind verfügbar, der Temperaturbereich ist von  -55  bis zu +125 °C spezifiziert. Die Datamate-Serie ist nach  UL94V-0 freigegeben und nach verschiedenen Normen und Standards zertifiziert wie MIL-C-55302 und CECC 75101-008.

Die Steckerserie bietet mit ihrem flexiblen Kontaktsystem die Möglichkeit zur Miniaturisierung und Steigerung der Zuverlässigkeit – und das in einem sehr guten Kosten-Leistungsverhältnis. GED setzt die Stecker auch in Gerätekonzepten mit Flexleiterplattenverbindern ein.

Ihr direkter Kontakt zu uns

Telefon: +49 (0) 2247 9219-0

Oder senden Sie eine Nachricht.