GED – Ihr Innovationspartner in der Welt der eingebetteten Systeme

Embedded Systeme: Mehr als nur Technologie – sie sind die Zukunft

 

Die Embedded World Exhibition & Conference in Nürnberg,  ein jährliches Highlight der Elektronikindustrie, präsentierte auch dieses Jahr vom 9. bis zum 11. April 2024 die neuesten Entwicklungen im Bereich der eingebetteten Systeme. Obwohl die GED GmbH nicht physisch präsent war, bleibt unser Engagement in der Entwicklung fortschrittlicher Technologien unvermindert stark.

Highlights der Embedded World 2024

Die diesjährige Messe zeichnete sich durch bedeutende Innovationen im Automotive-Sektor aus, wo die Elektrifizierung und Automatisierung von Fahrzeugen die Entwicklung antreiben. Bedeutende Anbieter wie NXP und Infineon stellten neue Plattformen und Mikrocontroller vor, die darauf abzielen, die Komplexität moderner Fahrzeugarchitekturen zu reduzieren und gleichzeitig Sicherheit und Effizienz zu erhöhen.

 

SensorNode-Module in Originalgröße (15x18 mm) übereinandergesteckt

GED – Engagiert in der Embedded-System-Elektronik

Unser Fokus liegt aktuell auf der Erweiterung der IoT-SensorNode Plattform für elektrochemische und Impedanzmessungen. Das Herzstück bildet ein hochintegrierter ASIC-Baustein mit einem schnellen 16-Bit-ADC, der 800 Kilosamples pro Sekunde verarbeitet, ein Mehrkanal-SAR, Eingangspuffer sowie Antialias-Filter und programmierbarer Gain-Verstärker.

Diese erweiterten Messmethoden entwickeln wir nicht nur für medizinische Anwendungen, sondern auch für die Industrie, z.B. für Korrosionsanalysen, die Messung der Schmierölqualität oder die Bestimmung des Frischegrades von Lebensmitteln.

Schneller von der Idee zum Serienprodukt mit IoT-SensorNode-Technologie

Unser modulares SensorNode-System ermöglicht die flexible Kombination verschiedener Sensormodule und eine schnelle Anpassung an spezifische Kundenanforderungen. In Branchen wie der Medizintechnik oder der Lebensmittelindustrie, wo Regulierungen streng sind, bietet unser Baukastensystem entscheidende Vorteile.

 

System

Ki-on the Edge: Mehr als nur Datensicherheit

Im Forschungsprojekt Ki-No haben wir 2022 in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut IMS  das AIfES-System – Artificial Intelligence for Embedded Systems – auf unseren GED-SensorNode Mikrocontroller portiert. Mit vorgelernten KI-Modellen können Daten direkt am Einsatzort verarbeitet werden, ohne dass große Datenmengen in die Cloud übertragen werden müssen.

Herausforderungen und Lösungen in der Zukunft der eingebetteten Systeme

Die Integration von KI in eingebettete Systeme stellt eine der größten technologischen Herausforderungen dar. GED bereitet sich auf die nächste Entwicklungsstufe vor, mit einem Modul, das einen neuronalen Netzwerkbeschleuniger für selbstlernende Funktionen auf dem SensorNode beinhaltet.

Schematische Darstellung der GED-SensorNode mit Power-Modul, verschiedenen Sensormodulen, Betriebssystem und Kommunikationstechnologie.

Vernetzen, Entwickeln, Vorantreiben mit GED

Wir arbeiten eng mit Forschungsinstituten und Partnern zusammen, um kontinuierliche Innovationen zu fördern und unsere Produkte stets an die neuesten Technologien anzupassen. Besuchen Sie unsere Website, um mehr über unsere Forschungs- und Industrieprojekte zu erfahren.

Wenn Sie technologische Herausforderungen haben oder eine maßgeschneiderte Lösung benötigen, kontaktieren Sie uns. Unser Team von Spezialisten entwickelt schnell und effizient die optimale Lösung für Ihre Anforderungen.


Unsere Experten arbeiten derzeit intensiv an der Erweiterung der IoT-SensorNode Plattform für die elektrochemische- und Impedanzmessung. Die Basis für das hochgenaue Analog-Frontend, das komplexe Messungen durchführen kann, ist ein hochintegrierter ASIC-Baustein. Dieser verfügt über einen schnellen 16-Bit-Analog-Digital-Wandler (ADC), der 800 Kilosamples pro Sekunde verarbeitet, ein Mehrkanal-Approximationsregister (SAR) mit Eingangsbuffern.

 
 
 
 
GED SensorNode Module gestapelt: Innovation in der Elektrotechnik.
DALL·E 2024 04 17 13.35.05 A clean and modern image for a Contact Us call to action button. The design should be minimalistic featuring an email icon or @ symbol to represent

Sensorik: GED und accensors vereinen Know-how

Grafik zur Kooperation accensors GED

Partner kooperieren bei Kundenprojekten und Zukunftsthemen im Bereich Sensorik

Pressemitteilung

Espelkamp/Ruppichteroth, 8. November 2022. Blick in Zukunftsthemen der Elektronik: Foliensensor-Entwickler accensors und Elektronik-Spezialist GED vereinen ihr Know-how in einer strategischen Partnerschaft. Ziel der Bündelung von Kompetenzen ist das Entwickeln neuartiger und innovativer Sensorsysteme, welche unter anderem in der Medizintechnik Anwendung finden können. Mit der Fachkenntnis und Erfahrung in der Sensorik und Elektronik können die Partner zusammen sowohl Kundenprojekte als auch Eigenentwicklungen schneller und effizienter umsetzen und zur Marktreife bringen. Doch auch Trends und Themen der Elektronikbranche sollen gemeinsam beobachtet, analysiert und entwickelt werden.

„Durch die Zusammenarbeit mit GED schaffen wir einen doppelten Mehrwert“, betont Eike Wilhelm Kottkamp, Geschäftsführer von accensors. „Zum einen verbinden wir accensors enger mit einem professionellen Elektronik-Entwicklungsunternehmen und werden so die Qualität, die Expertise und das Zuliefernetzwerk im Bereich Auswerteelektronik ausbauen. Zum anderen gibt uns die Partnerschaft weitere Freiheiten in unserer Fachdisziplin – die Entwicklung und Produktion von Foliensensoren.“

„Wir freuen uns über die vertiefte, langfristige Partnerschaft mit accensors,“ sagt GED-Geschäftsführer Hanno Platz. „Wenn Professionalität und Innovation zusammentreffen, dann werden starke Synergien freigesetzt. Gemeinsam mit accensors können wir unser Leistungsspektrum deutlich erweitern und sehen ein enormes Entwicklungs- und Marktpotenzial. Von der Partnerschaft mit einem ausgewiesenen Sensorspezialisten werden eigene Produktideen profitieren. Vor allem aber können wir durch unsere Zusammenarbeit den Kunden besonders effektive Entwicklungsprozesse bieten, die zu ausgefeilten, kostenoptimalen Lösungen führen.“

Mit dem Start der Partnerschaft wird eines ihrer bisherigen gemeinsamen Projekte auf die nächste Entwicklungsstufe gehoben. In engster Zusammenarbeit haben die Unternehmen eine Smart-Patch-Plattform (Smart Patch, intelligentes Pflaster) entwickelt, um intelligente Sensorik auf die Haut zu bringen. Hier gehen nun accensors und GED die nächsten Schritte zu einem ersten Medizinprodukt. Dabei umfasst die Kooperation auch das anspruchsvolle Zulassungsverfahren nach der MDR (Medical Device Regulation). Auch bei der Identifizierung und Bewertung strategischer Wachstumsthemen werden GED und accensors zukünftig sehr eng zusammenarbeiten. Ein Beispiel ist der Bereich Edge-Computing. Hier teilen die beiden Partnerunternehmen die Überzeugung, dass Sensor-Netze mit Datenverarbeitung an der Netzwerkperipherie eine stark zunehmende Bedeutung für die Digitalisierung in Wirtschaft, Gesellschaft und insbesondere für die Industrie 4.0 haben.

Über accensors

accensors GmbH, Espelkamp, ist ein Pionier für Foliensensoren, Folienaktuatoren und Folienemittern. Immer öfter nutzen die unterschiedlichsten Branchen spezifische Sensoren, um permanente Zustandsüberwachungen zu ermöglichen. accensors entwickelt dafür neuartige flexible sowie bauteilangepasste und designfreie Foliensensoren. Die hier entstehenden Detektoren, welche bspw. den ph-Wert im Urin oder den Anpressdruck einer Schraube überwachen, sollen die Industrie 4.0, das Internet of Things oder auch Wearables noch intelligenter gestalten – dies ist das Ziel von accensors.

Kontakt: info@accensors.com                                                                                                                                                                                                                                                                            Internet: https://accensors.com/

Über GED

Die GED Gesellschaft für Elektronik und Design mbH (Ruppichteroth) ist seit über 35 Jahren in der Entwicklung und Fertigung von Elektronikkomponenten und -komplettlösungen aktiv. Zum Leistungsportfolio des inhabergeführten Unternehmens gehören u. a. die Beratung und Konzeptionierung sowie die Entwicklung von individuellen Lösungen für kundenspezifische elektronische Schaltungen und Verbindungstechnologien. Anwendung finden die Produkte in den unterschiedlichsten Branchen wie Automotive, Medizintechnik- und Industrieproduktion. GED hat zudem ein eigenes Medizinprodukt entwickelt und ist als Entwicklungs- und Fertigungsunternehmen nach ISO 13485 zertifiziert.

Kontakt: h.platz@ged-pcb-mcm.de                                                                                                                                                                                                                                                                    Internet: www.ged-pcb-mcm.de

Diese Pressemitteilung als Download.