HybridSensorNet-Symposium beim KIT in Karlsruhe

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

HybridSensorNet-Symposium beim KIT in Karlsruhe

 

Am 1. Juli 2016 fand am KIT (Karlsruher Institut für Technologie) das 3. logo HybridSensorNetSymposium des HybridSensorNet e.V. statt. Es stand unter dem Motto „Neue Technologien, intelligente Sensorik und vernetzte Sensorsysteme“.  Experten aus Wissenschaft und Industrie präsentierten den Stand der Forschung und Entwicklung und legten die interdisziplinären Anforderungen hinsichtlich innovativer Projekte und Projektideen dar.

Hanno Platz, Geschäftsführer GED, hielt einen Vortrag zum Thema „3D-Freiform – Sensorbaukasten für den Entwurf cyberphysischer Systeme im Internet of Things“, der großes Interesse bei den Teilnehmern fand.  Platz verdeutlichte das weite Anwendungsspektrum der 3D-Sensorik im „Internet der Dinge“. Er zeigte aber auch die Herausforderungen für die Entwicklung auf, etwa im Hinblick auf die Low-Power-Technologie. Intelligente, energieautarke Sensoren, die Daten per Funk ins Internet übertragen und eine freie Formgebung haben, sind ein aktuelles Entwicklungs- und Forschungsthemen von GED.

Zu den Rednern zählten neben den Forschern und Fachexperten zwei Berater vom DLR und von der AiF (Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen), die über Förderprogramme wie das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) und GO INNO des BMWi informierten.

Mehr Informationen zum HybridSensorNet e.V. finden Sie hier.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_message]Wollen Sie mehr über 3D-Elektronik und unsere Entwicklungen zum Internet of the Things erfahren?

Rufen Sie uns einfach an:

+ 49 (0) 2247 92 19-0.

Oder senden Sie eine Nachricht.[/vc_message][/vc_column][/vc_row]

Empfohlene Beiträge