Logo_in_Web-Auflösung

MEDICA 2016: GED präsentiert EquiVert für die Schwindeltherapie

In diesem Jahr ist GED erstmals auf der MEDICA, der „Weltleitmesse der Medizinbranche“, vertreten. Das Unternehmen wird dort das BioFeedback-System EquiVert vorstellen, eine Eigenentwicklung zur Schwindeltherapie.  Die MEDICA findet vom 14. bis zum 17. November 2016 in Düsseldorf statt.

EquiVert KopfhörerEquiVert ist eine innovative Lösung zur optimalen Diagnose von Schwindelerkrankungen und für das gezielte, regelmäßige Gleichgewichtstraining. Kern des Sensor-gestützten Biofeedback-Systems ist ein Kopfhörer, in dem die Elektronik zur Erfassung der Ausgleichsbewegungen des Körpers integriert ist.

Im Unterschied zu anderen Therapiegeräten wird EquiVert direkt am Kopf getragen (nichtinvasiv). Das System liefert daher die Informationen, die auch dem Gleichgewichtsorgan vorliegen. So kann EquiVert relative Positionsänderungen optimal erfassen. Die Stärke der Ausgleichsbewegungen lässt sich als Indikator für den Schwindel heranziehen. Über den Kopfhörer erhält der Patient ein akustisches Feedback, das die Schwindeltherapie gezielt unterstützt. Ein Mikrocontroller verarbeitet die erfassten Trainingsdaten und stellt sie dem Arzt und/oder Patienten zur Verfügung.

Geräte für Ärzte und Patienten

GED entwickelt zwei Varianten des Systems, eine für Ärzte und eine für Patienten. Die Lösung für Arztpraxen ermöglicht eine detaillierte grafische Darstellung der Daten für die Diagnose und die Feststellung der Schwere des Schwindels. Zusätzlich kann der Arzt auf automatisierte statistische Auswertungen der Ausgleichsbewegungen zugreifen. Mit dem Patientengerät können Betroffene zu Hause ihr tägliches Training von ein bis zweimal 20 Minuten absolvieren. Während des Trainings erzeugt der Kopfhörer ein Geräusch, das Abweichungen von der Nulllage des Kopfes signalisiert. So kann der Patient den schwindelbedingten Lageveränderungen gezielt entgegenwirken. Spezielle Übungen helfen bei der vestibulären Kompensation. Dadurch lernt das Gehirn schnellstmöglich, mit den noch vorhandenen Rezeptoren die Lage zu bestimmen. So kann sich der Schwindel so weit zurückbilden, dass er den Alltag nicht mehr beeinträchtigt.

EqiMed1

EquiMed2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Analyse-Software EquiMed für den Arzt-PC

 

Die Hard- und Software und das Seriengehäuse hat GED entwickelt. Technische Besonderheiten sind die 3D-Raumklangsynthese, die akustische Trainingsansage und die Gestensteuerung zur Bedienung des Gerätes. Die Elektronik inklusive Sensorik und Akkus wurde in die ergonomische Bauform des Gehäuses integriert. Das Gerät arbeitet kabellos und sendet per NFC-Funkschnittstelle die Trainingsdaten zum Handy oder Tablet. Das Laden der Akkus und eine schnelle Übertragung der Trainingsdaten via Internet zum Arzt-PC ist über einen USB-Stecker möglich. Die gesamte Entwicklung wurde nach den Anforderungen des Medizinproduktgesetzes ISO 13485 durchgeführt.

Besuchen Sie uns auf der MEDICA 2016, 14. bis 17. November, Gemeinschaftsstand NRW, Messe Düsseldorf, Halle 3!

Hallenplan_GEDmbH