Rückblick: GED auf der FED-Jubiläumskonferenz

Mit einer hoch informativen Konferenz in Berlin feierte der FED Ende September 2017 sein 25-jähriges Bestehen. Im Vordergrund standen die aktuellen Trends und Entwicklungen in der Elektronikindustrie, insbesondere die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Branche. Schwerpunkte des Fachprogramms waren Elektromobilität und Smart Home.

Fachvortrag von Hanno Platz zur Systemintegration

GED-Geschäftsführer Hanno Platz auf der FED-Konferenz 2017 ©FED

Viel Beachtung fand der Vortrag von Hanno Platz zum Thema Systemintegration im Bereich der Elektromobilität: Der GED-Geschäftsführer präsentiert die Entwicklung eines hochintegrierten Batterie- und Energiemanagementsystems für Yachten und Sonderfahrzeuge. Er zeigte auf, wie sich komplexe Leistungselektronik mithilfe innovativer Aufbau- und Verbindungstechnologien in ein kompaktes Gerät integrieren lässt. Im aktuellen Redesign wurde unter anderem mit einer eigenen FPGA-Entwicklung die MOSFET-Überwachung deutlich optimiert und miniaturisiert. Die drei Schaltstufen tragen eine Dauerlast von 300 Ampere und kurzzeitig Anlasserströme von bis zu 1.300 Ampere. Die direkt in die Hochstromleiterplatte integrierte, hochgenaue Strommessung stellte eine weitere Herausforderung dar. Immerhin müssen auf 8 Kanälen Ströme >300 Ampere im mA-Bereich genau gemessen werden.

Interessierte Konferenzteilnehmer konnten die ausgefeilte Energiemanagement-Lösung gleich am Ausstellungsstand von GED in Augenschein nehmen. Viele Besucher nutzten hier die Gelegenheit zum Fachgespräch mit Hanno Platz, zum Beispiel zu den Themen „Design for Manufacturing“ und „Design to Cost“. Durch die systematische Herangehensweise konnte GED die Herstellungskosten um über 30 % reduzieren und das bei einer deutlichen Erhöhung der Funktionalität.

Digitalisierung im Fokus

Dr. Jörg Salomon, Vice President StreetScooter Deutsche Post DHL Group

Dr. Jörg Salomon, Deutsche Post DHL Group

Ihren über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bot die 25. FED-Konferenz ein regelrechtes Feuerwerk an spannenden Vorträgen. So erklärte Zukunftsforscher Erik Händeler anhand der „Kondratieff-Zyklen“, warum es im Zeitalter der Digitalisierung noch stärker um den Menschen hinter der Technik geht (>Video mit Erik Händeler). Die Gesetze der digitalen Welt und deren Transformation in die Praxis erläuterte Sanjay Sauldie, Digital Business Consultant, anhand von Beispielen aus Wirtschaft und Industrie (>Video mit Sanjay Sauldie). Seitens der Deutschen Post erläuterte Dr. Jörg Salomon das maßgeschneiderte Fahrzeugkonzept des Elektrotransporters „StreetScooter“, der sich zum deutschen Erfolgsmodell entwickelt hat. Dabei vermittelte er viele interessante Einblicke in die Produktentwicklung. Die Post wird in Düren ein zweites Werk zur Produktion bauen, um die Stückzahl auf 10.000 Fahrzeugen pro Jahr zu erhöhen (>Bericht zum StreetScooter von n-tv).

Von acht auf 700

Prof. Dr. Rainer Thüringer, FED Vorstandsvorsitzender bei der Eröffnungsrede der 25. FED-Konferenz

Prof. Dr. Rainer Thüringer, FED Vorstandsvorsitzender ©FED

Der FED-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Rainer Thüringer brachte die Erfolgsgeschichte des Verbands und die Konferenzergebnisse auf den Punkt: „Gegründet von acht Idealisten 1992 hat sich der FED zu einem bedeutenden Verband der Elektronikindustrie mit heute 700 Mitgliedern entwickelt. Doch darauf ruhen wir uns nicht aus. Wir werden den FED noch stärker auf die Herausforderungen der Digitalisierung ausrichten. Dafür hat die 25. FED-Konferenz wichtige Impulse geliefert“ (Quelle: Pressemitteilung des FED vom 26.09.2017).

 

 

 

 

 

Gerne informieren wir Sie über unsere Kompetenzen und Lösungen in den Bereichen Leistungselektronik und Systemintegration. Sprechen Sie mit uns über Ihre Anforderungen! 

Rufen Sie uns einfach an:

+ 49 (0) 2247 92 19-0.

Oder senden Sie eine E-Mail.